Achtsames Sein

„Dem ruhigen Geist ist alles möglich"

Meister Eckhart (1260 - 1327)

 

Durch klare, entspannte Geistesgegenwart ist es möglich, mit Stress, ständiger Reizüberflutung sowie anderen äußeren und inneren Belastungen besser umzugehen und beispiels­weise einem möglichen Burn-out vorzubeugen.

Durch mehr innere Ruhe, Ausgeglichenheit und die natürliche Fähigkeit, entspannt und gleichzeitig sehr aufmerksam zu sein, ist es möglich, Lebensqualität und persönliche Effizienz zu steigern.

Die Schulung in Achtsamkeit in ihren verschiedenen Formen und Perspektiven eignet sich daher grundsätzlich für jene, die

  • aktiv an einer Verbesserung ihrer Lebensqualität arbeiten wollen
  • mit Stress, Belastungen und Schmerz konstruktiv umgehen wollen
  • mit sich selbst und anderen Menschen in einer achtsamen und freundlichen Art und Weise umgehen wollen
  • eine sinnvolle Ergänzung zum schulmedizinischen oder psychotherapeutischen Angebot suchen
  • mehr Präsenz und Lebensfreude suchen
  • eine Technik zur Burnout-Prophylaxe suchen wollen

Achtsamkeitsschulung, sei es in Form des MBSR-Kurses, des MSC-Kurses, des IMP Kurses, im individuellen Setting oder im achtsamkeitsbasierten Coaching sind keine Psychotherapie und keine medizinische Behandlung, können diese jedoch sinnvoll ergänzen.