Fortbildungen

Online-Retreat & Fortbildung:

Inquiry: Die Weite der Erfahrung erkunden - Stabilität in der Praxis finden 

Dr. Tina Draszczyk und Mag. Petra Tschögl
6. – 10. Okt. 2021 

Dieses Seminar ist eine Kombination aus Retreat und Fortbildung für MBSR-Lehrer*innen ebenso wie für jene, die andere achtsamkeitsbasierte Programm unterrichten bzw. auch in Ausbildung dafür sind.
Im Fokus steht das Thema „Inquiry“. Dieses gemeinsame Erkunden von Erfahrungen ist ein besonders wertvoller Aspekt der Achtsamkeitskurse. Grundlage dafür ist die eigene Meditation, die Fähigkeit, sich der jetzigen Erfahrung zuzuwenden, mit ihr zu sein und angemessen mit dem umzugehen, was an Gedanken und Emotionen so auftauchen mag. Darum spielt in diesen Tagen die gemeinsame stille Meditationspraxis im Sitzen und in Bewegung eine wichtige Rolle. 
Neben der gemeinsamen Meditation üben wir uns im Erforschen und befassen uns mit den Fähigkeiten, die dafür besonders förderlich sind. Das Retreat wird teilweise in Stille sein.

Kursort: Online, Zoom
Zielgruppe: Achtsamkeits-LehrerInnen (MBSR usw.), auch in Ausbildung
Zeiten: Mi. 19.00-ca. 21.00; Do.-Sa. 07.00-ca. 21.00; So. 07.00-ca. 13.00
Hinweis: Dieses Fortbildungs-Retreat erfüllt die Anforderungen als zweites zusätzliches Retreat im Rahmen der Voraussetzungen für die Ausbildungen für MBSR-Lehrer*innen.
Kursgebühr: € 440,-
Anmeldung: direkt bei Arbor Seminare. 
https://www.arbor-seminare.de/inquiry-retreat-mit-tina-draszczyk-und-petra-tschoegl-oktober-2021

Haftungshinweis: Die Teilnahme an diesem Seminar erfolgt auf eigene Verantwortung. Seminarleiterin und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.

*******

Retreat im Okt. 2021: 

Aus Liebe zum Leben – den Geist schulen, seine Natur erkennen, 
ein Meditations-Retreat im Schweigen

Dr. Tina Draszczyk
Do., 21. – So., 24. Okt. 2021, im BergZendo (NÖ)

Wir meditieren im Sitzen und in Bewegung. Unsere gemeinsame Praxis, die sich über den ganzen Tag erstreckt und vorwiegend in Stille stattfindet, ermöglicht uns innezuhalten und tief in Meditation und Achtsamkeit einzutauchen. Wir üben uns darin, mit all dem, was sich an der Oberfläche unseres Geistes abspielt, angemessen umzugehen, seien dies Gedanken, Emotionen, Erinnerungen oder Sinneseindrücke. Diese Bedingungen – die äußere Stille, das gemeinsame Üben und die innere Arbeit – erleichtern es uns, mehr innere Ruhe und Klarheit in uns zu entdecken und zu fördern.  

Um die konzentrierte Atmosphäre in sich optimal zu unterstützen, sollte (außer in dringenden Fällen) sollte sowohl auf das Mobiltelefon als auch auf weitere soziale Medien verzichtet werden. Das gleiche trifft für Lesen und andere ablenkenden Aktivitäten zu. 

Das Thema, mit dem wir uns während dieser Tage außerdem befassen ist: Die Kraft des Augenblicks zulassen, annehmen und loslassen. Die Grundlage für die Meditationsanleitungen sind Auszüge aus verschiedenen Lehrreden des Buddha zu den Themen: Achtsamkeit, Meditation, Sichtweise und Ethik sowie Meditationsanleitungen (Methode, Verlauf etc.) von Shamar Rinpoche und weiteren buddhistischen Meistern. 

Zielgruppe: Menschen mit regelmäßiger Meditations- bzw. Achtsamkeitspraxis 
Zeiten:
 Do. 19.00-ca.20.30; Fr.-Sa: 07.00-ca.20.30; So. 07.00-ca. 12.00 
Kursbeitrag:
 folgt in Kürze
Anmeldung bitte per E-Mail an:
 tina.draszczyk@gmail.com. Anmeldeschluss ist der 1. Okt. 2021.
Veranstaltungsort: BergZendo (Hohe Wand, NÖ)

Hinweis: Dieses Retreat erfüllt die Anforderungen für ein dreitägiges Schweige-Retreat im Rahmen der Voraussetzungen für die Ausbildungen zum/zur MBSR-Lehrer*innen.

Haftungshinweis: Die Teilnahme an diesem Seminar erfolgt auf eigene Verantwortung. Seminarleiterin und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.

*******

Retreat im Sept. 2021:

Zwischenmenschliche Achtsamkeit: einander im Gespräch mehr Präsenz und freundliche Offenheit schenken (IMP „Interpersonal Mindfulness Program“)

Retreat mit Béatrice Heller und Tina Draszczyk
in Zusammenarbeit mit mindfulness.swiss, MBSR-Verband Schweiz (weiterbildung@mindfulness.swiss)
28. Sept. – 3. Okt. im Landguet Ried bei Bern (CH)

Ein Intensiv-Seminar speziell für frühere TeilnehmerInnen von MBSR-Kursen, AchtsamkeitslehrerInnen und Menschen mit langjähriger Meditationspraxis.

Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie herausfordernd es sein kann, trotz unserer Meditations- übung auch im Alltag und in unseren Beziehungen präsent zu bleiben. Die Ruhe und Klarheit, die sich in Meditation immer wieder einstellen, scheinen sich in allgemeiner Geschäftigkeit leicht zu verflüchtigen. Automatismen, seien es Vorlieben oder Abneigungen, Vermutungen oder Vorurteile und natürlich auch sehr tiefliegende Gewohnheiten und Konditionierungen steuern zu einem großen Teil unser Verhalten. Gleichzeitig wissen wir auch, wie wertvoll es ist, in der Dynamik des Lebens präsent zu sein – sind wir doch in unserem Miteinander so sensibel, in ständigem Austausch, berühren und werden berührt, fühlen, nehmen wahr, denken und erscha?en so ständig unsere (subjektive) Welt. Wie können wir in diesen dynamischen Momenten des Kontakts unsere Bewusstheit stärken? Sind menschliche Beziehungen nicht das beste Übungsfeld für die Kultivierung von Bewusstheit? Welcher Ort wäre besser geeignet zu lernen, im Innehalten aus dem Gewohnheitsdenken herauszutreten, Verkrampfung zu bemerken und sich zu entspannen, das Erleben des gegenwärtigen Moments sanft anzunehmen, sich zu öffnen und sich auf das einzustimmen, was auftaucht, indem wir tief zuhören und die Wahrheit unseres subjektiven Erlebens aussprechen?
In diesem Intensiv-Seminar der „zwischenmenschlichen Achtsamkeit“ liegt der Fokus daher darauf, den Kontakt mit anderen zu einer gegenseitigen Unterstützung für mehr liebevolle Aufmerksamkeit und Bewusstheit  werden  zu lassen. Kommunikation wird in sich zur Gelegenheit, unsere angeborene Fähig- keit zu Mitgefühl, Freude und Weisheit immer mehr zu entfalten. Wir entdecken, welches Geschenk es ist, Achtsamkeit in jeden Moment von Beziehung zu bringen – in die Beziehung mit sich selbst und mit anderen.
Während des 5-tägigen Retreats praktizieren wir gemeinsam im Schweigen und mit den Meditationsanleitungen aus «Insight Dialogue» (Einsicht-Dialog, Gregory Kramer). In Zweierdialogen – eine Form der gemeinsamen Meditation – erforschen wir zentrale Fragen aus der Meditationspraxis und aus unserem Leben. Durch dieses Üben können wir Einsichten gewinnen, zu denen wir alleine vielleicht nicht gelangen. 
Falls du an der Ausbildung zur/zum Interpersonelle Achtsamkeit (IMP)-Lehrer*in interessiert bist: Zu den Voraussetzungen für die Teilnahme an dieser von metta.org durchgeführten Ausbildung gehört, dass man an zwei Einsichts-Dialog-Retreats (5-7 Tage) bzw. auch an einem 8-wöchigen IMP-Kursen teilgenommen hat. Die Teilnahme an diesem Intensiv-Seminar «Zwischenmenschliche Achtsamkeit» wird als gleichwertig zur Teilnahme an einem 8-wöchigen IMP-Kurs akzeptiert. Evtl. kann es stattdessen auch als IMP-Retreat gewertet werden – dies ist zurzeit noch in Abklärung.

Hier finden sich die detaillierte Ausschreibung (https://cloud.hoststar.ch/s/SrdaFQ7gDRS7jNN#pdfviewer), der Anmeldetalon (https://cloud.hoststar.ch/s/2H4xoMfH5gpoHbd#pdfviewer) sowie der Retreatfragebogen (https://cloud.hoststar.ch/s/5a7ygfMPGPb3i69#pdfviewer) für die Kursleitung

Die Unterkunft bitte direkt beim http://www.landguet.ch buchen und dabei auf Retreatteilnahme hinweisen.

Haftungshinweis: Die Teilnahme an diesem Seminar erfolgt auf eigene Verantwortung. Seminarleiterin und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.

*******

Mindfulness in the Broader Context of Buddhist Practice

an eight weeks online course (zoom): 
Dr. Tina Draszczyk
Feb. 11 – April 1, 2022, on Fridays 19.00 – 21.30h
Silent day: So., March 20, 2022

Mindfulness is one of the central themes of Buddhist practice. Starting with the general applications of mindfulness as practiced in nowadays ‘mindfulness based interventions‘ such as MBSR, we will delve into the Buddhist background of this approach to life from both, the perspectives of Southern Buddhismus (commonly referred to as Theravada) as well as of Northern Buddhism (commonly referred to as Mahayana). The course will therefore be based on Buddhist scriptures from both areas with a particular focus on the Kagyü Mahamudra tradition of Tibetan Buddhism. The texts will be made available as pdfs.
Each session is dedicated to a particular topic and consists of short lectures, guided meditations and an associated exchange.

The course will be held in English with simultaneous translation into French. Participants have the choice to either follow the English only or the French translation.

More information: https://www.euthymia.fr/agendas/les-fondements-bouddhiques-de-la-pleine-conscience/